Mal was Verrücktes tun – Kissen auf den Kühlschrank am Mach-doch-Montag

29. Mai 2017

 

Wie oft kommen wir bei unseren Vorhaben nicht voran, weil wir zu vorsichtig sind. Zu umsichtig. Zu sehr darauf bedacht, was die anderen dazu sagen. Darüber denken. Enorm hilfreich ist es deshalb, wenn wir ab und an mal was völlig Blödsinniges tun, und damit unser „Rebellen-Gen“ ein wenig trainieren. Nutzen Sie den heutigen Leg-Dein-Kopfkissen-auf-den-Kühlschrank-Tag (engl. Put A Pillow On Your Fridge Day) um den Kreativen Chaoten in Ihnen zu stärken.

Im Reigen der kuriosen Feiertage feiern wir heute, am 29. Mai, nicht nur den US-amerikanischen Tag der Büroklammer (engl. National Paperclip Day) oder den Tag der Kekse (engl. Biscuit Day), sondern auch den amerikanischen Leg-Dein-Kopfkissen-auf-den-Kühlschrank-Tag (engl. Put A Pillow On Your Fridge Day). Wer heute sein Kopfkissen auf den Kühlschrank legt, dem soll das Glück im laufenden Jahr hold sein. Woher dieser Brauch stammt – das kann sich keiner erklären. Aber egal 🙂 Denn dieser kuriose Brauch kann uns helfen, mal unsere „Das-tut-man-nicht!“-Bremse zu lösen. Und Spaß in die Küche zu bringen, sowie mehr Mut zu Ungewöhnlichem in unser Leben.

Nutzen Sie den heutigen Mach-doch-Montag, um mal was Freches zu tun. Und lassen Sie uns an Ihren Erfahrungen dazu teilhaben. Viel Spaß dabei!

Dieser Artikel ist super - den will ich meinen Freunden zeigen!
Facebooktwittergoogle_pluspinterestlinkedinmail

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "Mal was Verrücktes tun – Kissen auf den Kühlschrank am Mach-doch-Montag"

Benachrichtige mich zu:
Sortiert nach:   neuste | älteste | beste Bewertung

Guten Morgen,
was für eine witzige Idee. Nachdem wir einen Einbau-Kühlschrank haben, werde ich heute meine rote Nase reaktivieren, die Cordula bei der Buch-Premiere zu „Bunte Vögel“ vorgestellt hat und zur Fahrt im Stau ins Büro aufsetzen 🙂
Unsinnige Grüsse
Philipp

Das find ich ja genial! Wie haben die anderen im Stau-Stehenden reagiert?

……..diese Blicke waren unbeschreiblich…… 🙂 🙂

Wunderbar! Ich bin dabei mit dem Kissen. Wer weiß, was mir sonst noch einfällt…