Das passiert sehr oft:

Häufig sind wir am Abend frustriert, weil wir mal wieder nicht alles geschafft haben, was wir uns vorgenommen haben.

Und weil wir gerade negativen Gedanken nachhängen, vergessen wir leider auch die schönen Dinge, die uns begegnet sind.

Kennst Du dazu die Geschichte vom Bohnen zählen?

Vor 5 Jahren schon habe ich einen Tipp dazu im Blog vorgestellt.

Heute möchte ich Euch eine Variante zum „Bohnen zählen“ vorstellen.

Aber zunächst die Geschichte: „Es war einmal ein weiser, alter Landwirt, der jeden Morgen 10 Bohnen in seine linke Hosentasche steckte. An diesem Tag ließ er nach dem Frühstück eine Bohne von seiner linken in seine rechte Hosentasche wandern, weil es ihm so gut gemundet hatte. Anschließend traf er auf dem Weg zu seinem Feld seinen Nachbarn und wechselte ein paar nette Worte mit ihm. Wieder nahm er eine Bohne aus seiner linken Hosentasche und ließ sie in seine rechte hineinfallen. Auf dem Feld erntete er den ganzen Tag Kartoffeln und weil sie so gut gewachsen waren, ließ er diesmal zwei Bohnen in den rechten Hosensack gleiten. Am Abend auf dem Nachhauseweg hörte er wunderschönen Vogelgesang und fand diesen eine Bohne wert. Vor dem Zu-Bett-Gehen zählte er die Bohnen in seiner rechten Hosentasche. Bei jeder einzelnen erinnerte er sich an das positive Erlebnis. Glücklich schlief er ein und das tat er auch, wenn er nur eine einzige Bohne in seiner rechten Hosentasche fand.(Quelle leider unbekannt. Falls Sie der Autor sind, melden Sie sich bitte bei uns.)

Eine richtig schöne Methode. Ich zähle zusätzlich zu den schönen Momenten auch noch die kleinen Erfolge – Aufgaben, die ich erledigt habe und Dinge, auf die ich stolz sein kann. Alleine schon die Konzentration darauf, was ich geschafft habe, bringt mich in eine ganz andere, motivierte Laune.

Das einzige Problem an dieser Methode: nicht jeder hat immer Bohnen und Hosentasche parat 🙂 🙂

Daher hier nun mein Tipp, wie Du das Bohnenzählen ganz einfach im Alltag umsetzen kannst:

Nutze eine Zähler-App für Ihr Smartphone (z.B. Counter + für iPhones, Counter für Android oder Counters für Windows Phone) und erstelle zwei unterschiedliche Zählkategorien: „kleine Erfolge“ und „Glücksmomente“.

Nun kannst Du nach Bedarf hochzählen und Dich am Abend anhand der Zahlen an die Momente erinnern.

Viel Spaß beim Zählen!

 

 

Teile gerne diesen Artikel in Deinen sozialen Medien