Essen nicht vergessen

15. Dezember 2018
essen weihnachten

Noch acht Tage haben die Supermärkte geöffnet, damit wir für ein leckeres Weihnachtsessen einkaufen können. Doch viele Gastgeber und Köche ächzen heute schon unter den vielen Sonderwünschen der Weihnachtsgäste. Glutenfrei. Vegan. Laktosefrei. Zuckerfrei. Spaßfrei?

Wie ist das bei Ihnen? Was wollen Sie kochen? Wie gehen Sie mit Sonderwünschen um? Wir freuen uns auf Rezepte, Ideen und Kompromisse.

Advent – Tun Sie sich und anderen etwas Gutes

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Tipps als Kommentar unter diesem Beitrag. Nach Weihnachten verlosen wir unter allen Kommentatoren Buch-Überraschungs-Pakete von GABAL und Campus, sowie eine Übernachtung für 2 Personen im Schlosshotel Oberambach am Starnberger See.

Und noch mehr: für jeden Kommentar in unserem Online-Adventskalender spenden wir nach Weihnachten einen Euro für einen guten Zweck zugunsten der Charakterköpfe.org. Machen Sie also aktiv mit. Je engagierter Sie sind, desto mehr gewinnen auch andere Menschen mit Ihnen. Die Spielregeln finden Sie hier.

 

Dieser Artikel ist super - den will ich meinen Freunden zeigen!
Andere Besucher lesen gerade diese Artikel:

15
Hinterlasse einen Kommentar

14 Comment threads
1 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
14 Comment authors
  Antworten & Kommentare abonnieren?  
Benachrichtige mich (unter Beachtung der Datenschutzrichtlinien) zu:
Edelgard

Beim Essen zählt bei uns Tradition: es gibt Heiligabend immer Käsefondue, an den Feiertagen einfaches und leckeres Essen. Dann fühlt sich Frau/man auch nicht so vollgestopft. Dem Süßkram versuche ich aus dem Weg zu gehen- mit mehr oder weniger Erfolg

Svenja

Bei uns gibt es Heilig Abend Kartoffelsalat mit Würstchen. Das mögen alle und wer dann mal vegetarisch will, lässt das Würstchen einfach weg. Und die anderen beiden tage gehen wir essen. So entsteht kein Stress, wir genießen es, uns lecker bekochen zu lassen, jeder bekommt, was er mag.
Und aufwändige Menues kann man auch wann anders kochen.

Ela

Schwieriges Thema hier. Kann ich nur vermeiden, indem ich versuche alle Familienzweige in ihren eigenen Küchen zu halten… Dieses Jahr scheint das zu funktionieren… Gibt es eben kein gemeinsames Essen mit 14 verschiedenen „Sonderwünschen“. Das da einige deswegen bockig sind, kann ich besser aushalten, als Genöle, weil ich nicht in einer gefühlt 10stündigen Kochsession auf jeden Sonderwunsch eingegangen bin… Entgegenkommen funktioniert halt nur von beiden Seiten… und da seh ich wenig bis nix.. Und irgendwann werde ich mich vielleicht auch nicht mehr darüber aufregen…

Paulina

Dieses Jahr werde ich bekocht, das ist ein Novum. Als nahezu omnivorer Flexitarier (Sardellen und Hirn wird keiner wagen, da bin ich mir sicher!) bin ich wahrscheinlich ein gern gesehener Gast. Denn ich werde einfach nur dankbar dafür sein, dass andere entscheiden müssen und all die Mühe haben. Und es auch zeigen! 🙂

Helena

Heiligabend gibt es Raclette und Eis zum Nachtisch…das ist einfach, am 1.Weihnachtstag geht’s zu den Eltern, da haben wir die Aufgaben aufgeteilt und ich bring dieses Jahr Kuchen mit.Am 2.Weihnachtstag gibt’s die Raclette Reste.
Wünsche einen schönen 3.Advent

Yves

Wir sind eingeladen und essen, was auf den Tisch kommt. Gott sei Dank vertragen wir alles :). Raclette kann ich nur empfehlen, da kann sich jeder das drauflegen,was passt!

Dimitra

Für einige Jahre stand Raclette auch auf unserem Weihnachtstisch. Seit meine beiden älteren Kinder vegan essen, gilt es, machbare Kompromisse zu finden. Bislang haben wir das gut hinbekommen. Morgen wollen wir die Kochbücher durchsehen und entscheiden, ich bin schon gespannt! Wir kochen dann zusammen, und das ist daran das Wichtigste In meiner Kindheit gab es im Wechsel: gefüllten Truthahn; Schnitzel im Backmantel; Innereienpfanne gab es immer, bis heute wenn meine Eltern involviert sind.

Dorothea

Ich koche so, dass es mir schmeckt.
Alles andere würde mir nicht gelingen.
Ich kann nichts lecker kochen, wenn ich selbst es nicht mag.
Es gibt reichlich Auswahl, jeder kann nehmen, was passt. Was übrig bleibt, wird eingefroren für später mal.
Heiligabend gibt es Schnittchen. Da helfen alle mit und es etwas Besonderes, denn so viel Arbeit machen wir uns mit Brot-Essen das ganze übrige Jahr nicht.

Regina

„Mama hat die Gruppe verlassen“ – was hab ich gelacht, das würd ich auch manchmal gern! Ein extremer Fleischesser (Sohn, 15J.) und ein Vegetarier (Ehemann) in der 6köpfigen Kernfamilie, allein das ist schon im Alltag manchmal eine Herausforderung. An Heiligabend gibts bei uns kalte Platte mit verschiedenerlei Schinken und Lachs, was wir sonst nicht so haben, natürlich ebenso verschiedene Käse und Aufstriche. Alle sind glücklich. Raclette an einem der Feiertage kommt auch gut an, meist gehen wir auch einmal essen. Da ich am 24. und 26.12. sowie am 1.1. arbeiten muss, wird nicht groß gekocht und die Kinder (13,15,21,23) müssen… mehr »

Andrea

Liebe Regina,
wie habe ich mich wiedergefunden, bis hin zum Geburtsag am 25.12.
So schön, ich bin nicht allein mit dieser Quadratur des Kreises.
Nach langen Disussionen sind wir wieder bei Raclette an Hl.Abend gelandet,
am 25. orientalisches Hähnchen und Gemüse (mein Bruder kocht, ich muss nur Einkaufen, ein Novum an meinem Geburtstag), am 26.Brunch, da die halbe Familie mittags wieder quer durch die Republik zurückfährt.
Für mich ist es rund, aber den einen oder anderen haben wir nicht restlos überzeugt.

Martina

Bei uns gibt es an Weihnachten traditionell Würstchen mit Kartoffelsalat (Heilig Abend), gebratene Putenbrust mit Geflügelsamtsauce (1. Weihnachtstag) und gefüllter Braten (2. Weihnachtstag).

Regina

„Mama hat die Gruppe verlassen“ – was hab ich gelacht, das würd ich auch manchmal gern! Ein extremer Fleischesser (Sohn, 15J.) und ein Vegetarier (Ehemann) in der 6köpfigen Kernfamilie, allein das ist schon im Alltag manchmal eine Herausforderung. An Heiligabend gibts bei uns kalte Platte mit verschiedenerlei Schinken und Lachs, was wir sonst nicht so haben, natürlich ebenso verschiedene Käse und Aufstriche. Alle sind glücklich. Raclette an einem der Feiertage kommt auch gut an, meist gehen wir auch einmal essen. Da ich am 24. und 26.12. sowie am 1.1. arbeiten muss, wird nicht groß gekocht und die Kinder (13,15,21,23) müssen… mehr »

Ute

Bei uns gibt es ein 4-Gänge-Menü. Bei 4 Personen in der Familie ist jeder für einen Gang verantwortlich. Was genau es gibt, ist daher eine Überraschung. Wir sprechen uns nur ab, wer was macht (Hauptgericht, Nachtisch, etc). Zwischen den Gängen gibt es Geschenke. Hat sich seit ein paar Jahren sehr bewährt und sorgt für einen langen gemütlichen entspannten Abend.

Ulrike

Bei uns gibt es am Heiligen Abend schon immer Raclette. Jeder kann Wünsche äußern. So sind mit dem Jahren sehr leckere Kreationen entstanden. z.B. Putenbrust mit Preißelbeeren und Camembert, Lachs mit Blattspinat etc. Jeder ist glücklich und wir können alle den Abend genießen.

Andreas

Heiligabend bin ich bei meiner Partnerin zum Essen und weiß noch nicht, was es geben wird. Am 25.12. hat mein Sohn Geburtstag und wir werden essen gehen. Am 26.12. sind wir zum Kaffee beim Bruder meiner Partnerin eingeladen. Wann soll ich da bitte noch selbst etwas kochen ;-)?