Freiraum zum Atmen

14. April 2011

Kreative Chaoten sind eigentlich sehr ästhetische Menschen und lieben optische Ruhe. Nur kostet es uns eine Menge Energie, die optische Ruhe zu schaffen und zu halten.

Mit konkreten Tipps und vielen Fotos zeigt das 7-Schritte-Programm von Jürgen Kurz anschaulich den Weg zu einem aufgeräumten Büro.

Neben den Ideen, die Sie ja bereits aus meinen Büchern und Seminaren kennen (jedes Ding an seinen Platz, bunt, beschriftet….) habe ich mir bislang (ich habe es zur Hälfte durch) aus dem 7-Schritte-Programm folgende drei Tipps mitgenommen:

1. Sich selbst begrenzende Systeme schaffen

2. Wiedervorlagen nach Themen-Gebieten trennen (jetzt habe ich endlich eine schöngestaltete Wiedervorlage für die Betreuung neuer Kunden)

3. Work-Flow auf Papier festhalten und Stationen für alle im Büro sichtbar machen, dann die Ablageplätze sinnvoll anordnen (bislang hatten wir drei verschiedene Stationen für unserer Seminar-Orga, jetzt entwickeln wir gerade einen zentralen Platz)

Vergangene Woche habe ich zum Lesen angefangen, dann gelich ins Schreibwaren-Geschäft und nach und nach setze ich jetzt die Tipps um. Kommende Woche werden die Berge an Zeitschriften daran glauben müssen…. schnüff.

So, jetzt räume ich wieder ein wenig weiter – und Ihnen auch: Frohes Räumen!

P.S. Nutzen Sie das Kommentarfeld, um uns über Ihre Erfolge auf dem Laufenden halten
P.P.S. Hier können Sie das 7-Schritte-Programm bestellen: http://bit.ly/eaofOi

Dieser Artikel ist super - den will ich meinen Freunden zeigen!

1
Hinterlasse einen Kommentar

1 Comment threads
0 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
1 Comment authors
  Antworten & Kommentare abonnieren?  
Benachrichtige mich (unter Beachtung der Datenschutzrichtlinien) zu:

Danke für den Tipp!