Kleider machen Leute. Wusste Gottfried Keller. Aber dass Kleider auch Zeit „machen“ können, das haben Forscher erst jetzt bewiesen. Und ich rede jetzt nicht davon, dass Sie nur schwarze Hosen, Hemden, Strümpfe und Jacken tragen und deshalb Zeit beim Waschen oder täglichen Aussuchen („Was ziehe ich nur an????“) sparen. Nein – die Zeitersparnis liegt ganz woanders.

Können wir konzentrierter sein, wenn wir etwas Bestimmtes tragen? Kann Kleidung bewirken, dass wir weniger Fehler machen? Dass wir uns besser durchsetzen? Oder sogar mehr Kraft haben? Ja! Das kann sie!

Kleidung hat deutliche Auswirkunge auf uns und andere

Forscher fanden heraus, dass es einen engen Zusammenhang zwischen Kleidung und psychischen Prozessen gibt, berichtet die Fachzeitschrift Psychologie heute in der August-Ausgabe. So waren Probanden einer Studie, die einen Arztkittel trugen deutlich konzentrierter und aufmerksamer als Probanden, die einen Malerkittel trugen. Die symbolische Bedeutung, die ein Kleidungstück hat, löse beim Träger entsprechend abstrakte Konzepte aus und verändere so seine psychischen Prozesse, so die Forscher. Auch fanden die „Ärzte“ mehr Fehler in einer Aufgabe als die „Maler“. Eine andere Studie zeigte, dass salopp gekleidete Menschen sich eher an konkrete Vorgaben und Konzepte hielten – Menschen, die formelle Kleidung trugen dachten hingegen in größeren Zusammenhängen. Der Grund: ein Anzug oder Kostüm vermittle offenbar dem Träger, dass er Macht habe – und wer Macht hat, der kann sich um das große Ganze kümmern.

Unbestritten, dass Kleidung eine riesen Wirkung auf uns selbst hat: auf unser Selbstbewusstsein und die Selbstsicherheit. Wir passen unser Verhalten unserem Kleidungsstil an. Und interessant: wer rote Kleidung trägt, wird von seinen Mitmenschen offenbar als energiereich und kräftig wahrgenommen – und so mancher Sportler konnte seinen Kampf in einem roten Dress gewinnen – in einem blauen jedoch nicht.

Denk-Bar-Aufgabe dieser Woche:

Denken Sie diese Woche mal darüber nach, wo und wie Ihnen Kleidung schon mal den Weg ebnen konnte, Sie bei Ihren Vorhaben beflügeln konnte – und wo nicht. Probieren Sie die psychologische Wirkung gerne mal aus – und schreiben Sie uns Ihre Erfahrungen!

Willkommen in unserer “wunderbaren Denk-Bar”.

Hier erhalten Sie jeden Dienstag einen Impuls zum Nach-Denken, Vor-Denken, Mit-Denken. Denn alles was denk-bar ist, kann mach-bar werden. Ihnen gefällt dieser Beitrag? Dann gerne in Facebook, Twitter & Co. über die untenstehenden Buttons teilen. Damit Sie sich gut eindenken können poste ich manchmal auch bereits am Montag.

Teile gerne diesen Artikel in Deinen sozialen Medien