• Home  / 
  • Über uns
  •  /  Bunte Ostereier sind gleich tolle Gewinne!

Bunte Ostereier sind gleich tolle Gewinne!

27. März 2013

Ostern steht vor der Tür und wir haben ein Nest für Sie vorbereitet und vier Ostereier hineingelegt.

In jedem Ei steckt eine Überraschung bzw. ein Gewinn. Das rote Ei steht für drei handsignierte Bücher von Jutta Heller mit dem Titel „Resilienz“, das gelb-blaue Ei für zwei Eintrittskarten zu einem Power-Vortrag von Körpersprecher Stefan Verra in München, das braune Ei für drei Hörspiele „Motivation und Erfolg sind kein Zufall!“ von Jürgen Zwickel. Wohlfühltage in einem wunderschönen Biohotel am Starberger See verbergen sich hinter dem gesprenkeltem Ei.

Und wie kommen Sie an den Gewinn? Sie schreiben uns in einem Kommentar, wie Sie in Ihrem Leben mal einen Tiefpunkt überwunden haben. Vielleicht haben Sie als Kreativer Chaot ja eine ganz besondere Strategie?

Das Gewinnspiel an Ostern

Christen feiern an Ostern das Fest der Auferstehung Christi. Nach Schmerz und Trauer in der Karwoche folgt das Freudenfest.

Auch wenn sie bei den Normalsterblichen zum Glück meist nicht so dramatisch verlaufen, so sind Krisen doch ein Bestandteil vieler Lebensläufe. Wie wir mit Schicksalsschlägen umgehen, ist individuell sehr verschieden. Es gibt die sogenannten „Stehaufmännchen“, die nach einem Tief schnell wieder auf die Beine kommen. Andere brauchen sehr viel Zeit. Da spielen beispielsweise Optimismus, Humor, Glaube, soziale Netzwerke oder das eigene Selbstvertrauen eine Rolle. Manchmal kann man sogar nach einem Tiefschlag im Nachhinein lachen. Diese Fähigkeit, mit den Widrigkeiten des Lebens fertig zu werden, nennen Fachleute Resilienz.

Ihre Aufgabe:

Welche Handlungsmuster haben Sie, um Krisensituationen zu bewältigen? Oder, was hat Ihnen geholfen, ein Schicksalsschlag zu meistern? Schreiben Sie uns!

So geht es: Posten Sie Ihre Erfahrungen bis Donnerstag, 4. April, als Kommentar (gerne unter Pseudonym) – mit Hinweis auf Ihr „Wunsch-Ei“. Unter allen Postings verlosen wir die Ostereier und veröffentlichen die Gewinner am Freitag, 5. April. Schauen Sie also auf alle Fälle am Freitag wieder vorbei, ob Sie zu den Gewinnern gehören! Viel Glück und viel Spaß!

 

Und hier alle Ostereier bzw. Gewinne:

Osterei 1:  Stärken Sie Ihre Resilienz mit einem der drei handsignierten Bücher von der Expertin für Veränderungskompetenz Jutta Heller. Resilienz -7 Schlüssel für mehr innere Stärke von Prof. Dr. Jutta Heller.

Osterei 2: Erleben Sie einen Power-Vortrag (Karten für zwei Personen) von Körpersprecher Stefan Verra am 22. April in München:  „Was sagt mein Körper und warum weiß ich nichts davon?“ Gewinnen Sie hier einen Eindruck von Stefan Verra.  

Osterei 3: „Motivation und Erfolg sind kein Zufall“, behauptet Jürgen Zwickel, Experte für starkes Motivations-Management und persönlicher Erfolg. Sein Hörbuch „Motivation und Erfolg sind kein Zufall!“ verlosen wir drei Mal.

Osterei 4: Einen Entspannungs- oder Wohlfühltag in einem Biohotel am Starnberger See. Gönnen Sie sich einen Tag Entspannung im wunderschönen Biohotel Oberambach in Oberbayern. Sie entscheiden, ob es zwei Gutscheine á ein Wohlfühltag oder ein Wohlfühltag für zwei Personen sein soll.

Teilnahmebedingung: Der Rechtsweg ist ausgeschlossen!  Keine Barauszahlung der Gewinne möglich.

 

Dieser Artikel ist super - den will ich meinen Freunden zeigen!

33
Hinterlasse einen Kommentar

28 Comment threads
5 Thread replies
0 Followers
 
Most reacted comment
Hottest comment thread
27 Comment authors
  Antworten & Kommentare abonnieren?  
Benachrichtige mich (unter Beachtung der Datenschutzrichtlinien) zu:
Birgit

Hallo,
mir hilft immer die Dinge aus einer anderen Perspektive zu sehen. Oftmals verzettelt man sich so ins Detail und aufs Problem, dass man da schlecht wieder rausfindet.
Gute Freunde sind wichtig, mit denen man Reflektieren kann.
Mir hilft es auch in die Natur zu gehen um den Kopf frei zu bekommen.

Lina

Hallo zusammen, als ich mit 29 Jahren die Diagnose Multiple Sklerose erhalten habe, ist für mich eine Welt zusammengebrochen. Meine beruflichen und familiären Pläne standen von einem Tag auf den anderen total in Frage und ich musste sehr Vieles über Bord werfen. Geholfen hat mir die Orientierung an ebenfalls Erkrankten, die ihre Krankheit sehr gut meistern und der Austausch mit anderen Erkrankten (z. B. auch in Internetforen). Ebenso hat mich die Fachliteratur weitergebracht, denn auch mir war das Krankheitsbild der „Krankheit mit den 1000 Gesichtern“ bis zur Diagnose nicht bekannt. Seit ich erkrankt bin, achte ich mehr auf meine Bedürfnisse,… mehr »

LEBENsweise

das Leben hat mich schon in viele Krisensituationen gebracht, aber die bedrohlichste war meine Brustkrebsdiagnose im Frühjahr 2010. Unverhofft, wenn auch mit einer gewissen Vorahnung, wurde mir (und meiner Familie) der Boden unter den Füßen weggerissen. Nach einer kurzen Woche der „Vorbereitungen“ ging es damals gleich los mit Operation, Chemotherapie und Bestrahlung. Wenn ich (und meine Familie) nicht so viele „Beisteher“, „Zuhörer“, „Seelentröster“, „Helfer“ und so weiter gehabt hätten, wäre vieles sicherlich anders verlaufen. Aber so sind wir von Anfang an offen mit dem Thema umgegangen, ohne „die Anderen“ zu zudröhnen oder unnötig zu verängstigen, sondern die Situation als gegebn… mehr »

LEBENsweise

Ich wünsche mir das Osterei vier!
Damit ich wieder einmal meine Seele baumeln lassen und auftanken kann. Denn nur der Moment zählt! Ebenso ist Entschleunigung und Achtsamkeit unerlässlich…

Für mich ist Kommunikation die Lösung, ich ziehe mich nicht zurück sondere spreche mit mir vertrauten Personen darüber. Und eine Nacht drüber schlafen hilft auch oft, da ich es dann aus einer anderen Perspektive sehe.
Frohe Ostern für alle!

Daniela

Ich habe sehr viele Krisen erlebt…..die Erfahrung im Nachgang, dass „Nichts so schlecht war, dass es nicht für irgendetwas Anderes gut war“ gibt mir Kraft. Und ich habe ein schönes Glas, dort kommt jeden Tag ein Zettel mit dem „Glücksmoment des Tages“ hinein. Gerade in Krisen sieht man oft Alles nur negativ. Wenn ich mir dann die Zettel durchlese, mich an schöne Momente erinnern kann….. das tut gut. Auch wenn sich die Situation der Krise in diesem Moment nicht ändert…. frau lächelt und für Augenblicke sieht Alles schon nicht mehr so schlimm aus. Ich wünsche mir Osterei 1….alternativ Ei 4… mehr »

Alexandra Brandstetter

Das Stehaufweibchen- oder -männchen aktivieren! Um eine Krise zu meistern, muss man erst einmal erkennen, dass eine daherkommt bzw. man auf dem besten Weg ist, in eine zu schlittern. Was mir bisher dabei geholfen hat, sobald ich registriert habe, es wird eng: 1. Achtsamkeit in Verbindung mit Schreiben: Was ist es genau, das mich belastet? Wer oder was spielt alles mit hinein? Welche Gefühle od. sogar Krankheiten löst das in mir aus? Welche Entscheidungen muss ich treffen? 2. Grenzen ziehen: In eine Krise kommt man oft, weil man die ganze Zeit zuvor vergessen hat, Grenzen klarzumachen. Bewusstes Zurückziehen, eine Auszeit… mehr »

Als ich nach der Trennung vom Vater meines Sohnes -im Erziehungsurlaub ohne Einkommen und somit von Sozialhilfe abhängig- zwischen meinen zusammengestotterten, geschenkten oder hart ersparten kargen Möbeln das Gefühl hatte, immer tiefer zu sinken, hatte ich plötzlich die Erinnerung an einenTauchgang einige Jahre zuvor … In dieses Bild gab ich mich ganz rein, fühte nochmal die Schwerelosigkeit, sah die Farbenpracht und genoss in der Erinnerung die Bewegung nur durch Atmen … und sah mich am Meeresboden, von dem ich mich abstoßen konnte um wieder obenauf zu sein. Mit diesem Bild wurde ich ganz ruhig, fasste Vertrauen, dass es auch wieder… mehr »

Daniela

Liebe Cornelia,

der letzte Satz ist wunderbar. Den hefte ich mir an den Spiegel im Bad. Für mich hast du allein dafür schon das Ei „gewonnen“. Liebe Grüße

Nicole Stöben

1000 Dinge im Kopf die zu erledigen sind & durch diese Überforderung wie gelähmt das garnichts gemacht wird??? Wenn man sich total in Dingen verliert hilft es klar zu priorisieren… Sie suchen eine Wohnung und eine ist besser als die andere? Die 5 besten raussuchen & um die kümmern… Geht immer zuviel Zeit im Internet drauf? Vorher 5 Dinge vornehmen die am wichtigsten sind…. MEHR NICHT, auch wenn Ihnen immer wieder neue Dinge in den Kopf kommen. Morgen ist auch noch ein Tag für die nächsten 5 Dinge. An sich denken: Selbstfürsorge (1-2 Stunden am Tag; Baden, Sauna, Kreatives, musizieren…… mehr »

ADeSsiprinzessi

Keine Sorge, das hab ich erledigt 😉 war gar keine Absicht, kam halt so 😉

Vyvy

Ja, aus einer Krisen geht immer ein Neues einher und so gefällt mir mal der Spruch von Cornelia auch >>“Wenn du an eine Grenze kommst, heißt das nicht `Hier ist Schluss!` – sondern `Hier kannst du noch wachsen!` …”<>Kreativen Vögel …>> von dir als Leselektüre über die Feiertag gekauft. Ideen gehen mir als kreativer Zwilling (schreibe ich auch so immer in meiner Bewerbung rein) nie aus, manche muss ich fallen lasse, andere spinn ich weiter. Ich tanke Kraft in der Entspannung mit mentaler Musik oder in einem Wellnesstempel mit meinem Lebenspartner und ellenlange Telefonate mit meinen Freundinnen – das sind… mehr »

Gibt es in meinem Leben etwas, mich nach unten ziehen könnte (absichtlich Konjunktiv), dann arbeitet mein Gehirn sofort an möglichen Lösungen. Ich lasse dann meine ganze Kreativität, auch und vor allem die „chaotische“ mein Problem in den Griff bekommen. Es geht mir in dem Moment wieder gut und ich habe das Gefühl, ich kann alles meistern.
Ich würde mich für Ei Nr. 1 entscheiden.

Caro

Meine Tiefen und Kräfte haben in der Kindheit schon angefangen !!! Mit Schläger als Vater und einer Mutter die getrunken hat , bin in meinen Leben leider mit Männern nicht ausgekommen !! Aber was ich immer aus jeden Tief gelernt habe , ‚wir können nur daran wachsen ‚ auch wenn der Mut oft leider einen für kurze zeit verlässt!! Bin sehr fühlend geworden und habe mit Engeln Kontakt!!! Die meine Begleiter geworden sind !! Ich würde mir für jedes Ei freuen !!! Danke

Torsten

Mich persönlich hat der Vortrag und das Buch „Den Sieger erkennt man am Start den Verlierer auch“ von Dieter Lange sehr inspiriert und damals durch eine tiefe Lebenskrise hindurchgeholfen. Einfach den Fluss des Lebens besser verstehen und zu akzeptieren.

Ich würde mich über Osterei Nr. 3 sehr freuen.

Viele Grüße

Torsten

bernd haider

Haben Männer keine Schicksalsschläge oder schreiben sie nicht darüber. Das kam mir bei den vielen hauptsächlich weiblichen Kommentare in den Sinn. Aber in der Tat – wir Männer gehen lieben mal ein, zwei, drei Bierchen bei Problemen und Trauer trinken und verdrängen das Problem. Ich habe da sicher auch noch
„Leichen im Keller“, die mal rausgetragen werden müssen. Danke für die Anregung.

Und wegen der Eier, sie gefallen mir als Münchner alle! Frohe Ostern.

erika g.sund

loben zieht nach oben, danken bricht die schranken. ich lernte dankbar zu sein. nur schon die blickrichtung hilft. (wo ich hinsehe da ist mein gang hin).

Nach meinem Zusammenbruch vor 13 Jahren, war plötzlich alles anders. Was mich gerettet und am Boden gehalten hat war es kreativ sein zu können. Als Fotografin konnte ich nicht mehr arbeiten, sobald ich nur daran dachte bekam ich Atemnot. Ich entdeckte textile Materialien, Stoff, Papier usw. Mixed Media war das, was ich dann ein paar Jahre lang gemacht habe. Und ich hatte sogar Umsätze. Das was ich tat war intuitiv! Was ich mir erlaubte zu tun, besser gesagt. Meine Arbeiten wurden auch ausgestellt und ich bekam sehr viel positive Rückmeldungen virtuell, denn aufgrund von sozialen Phobien konnte ich nicht oder… mehr »

🙂 hahaha Lachen 🙂 nun da muß ich erst einmal hinlachen, gelingt ja nicht sofort. Wenngleich ich das von meiner ratio her sinne! 🙂 danken und beten, dass da was bewußt angeschaut werden soll(te) gelingt mir auch nicht immer, oder ich sehe es nicht sofort – bis zum nächsten Mal :-/ 🙂 in freundliche Worte bringen, hohoho einfacher gesagt als getan für mich immer wieder wichtig: weil ich als Widder oft sehr impulsiv einiges zuschnell und zulaut kaputtgemacht habe, eine Nacht oder auch mehrere darüber schlafen um Sichtweisen und Kräfte zu stabilisieren. Ziele stecken: WOHIN führt mich das, wenn ich… mehr »

vergessen mitzuteilen, alle Ostereier sind toll, sollte eines zu mir rollen, wünsche ich mir Osterei 3

NewYorkerBlume

Ich habe ein Notizbuch, das mein „Positiv-Buch“
ist. Jeden Abend, bevor ich ins Bett gehe, versuche ich,
alles Positive vom Tag niederzuschreiben. Natürlich schaffe
ich es nicht jeden Tag:-)
Trotzdem ist es erstaunlich, wieviel Positives
ich jeden Tag erleben darf.
Mein persönliches Notizbuch ist mittlerweile
zu meinem persönlichen Schatz geworden.
Denn dadurch habe ich auch schon Krisen überwunden.
Niederschreiben bringt einiges, weil man sich den
Problemen bewusst wird- trotzdem gibt es auch in
den schlimmsten Krisen Positives. Durch das Buch
wird das aber wieder bewusst und bewusst.
Probiert es einfach mal aus!
Im Falle eines Gewinns freue ich mich über das Ei Nr. 4!

bernd schrick

Alles soll in einer Biographie und einem Lebenslauf glatt ablaufen. Für Krisen ist kaum Verständnis und Zeit. Der perfekte Arbeitnehmer, der perfekte Ehegatte, der perfekte Vater – dieser Anspruch ist da. Wo darf man
noch Krisen ausleben? Unser Bild vom Menschen muss sich in dieser Gesellschaft wandeln! Mir persönlich fällt es auch sehr schwer, mit Tiefschlägen und Krisen offen umzugehen. Da arbeite ich gerade an mir.

Irene Sodenkamp

Bei der letzten Krise im Januar 2013 stand ich mit 61 Jahren allein (vermeintlich) mit Freunden, die eine ähnliche Krise hatten – – – Um aus meiner Zurückgezogenheit wieder mehr ins „Leben draußen“ zu gelangen, brauchte ich mehr finanzielle Mittel. So habe ich einen beträchtlichen Betrag aus einem Kredit, der ursprünglich für die Renovierung meines Hauses vorgesehen war, in ein „Reichtumsprojekt“ investiert. Nun ist die Renovierung des Hauses zwar momentan nicht möglich, dafür aber haben sich mir einige neue Wege gezeigt, die ich gerade dabei bin zu beschreiten. Vertrauen in mich selbst und an die Wirksamkeit des Universums, wenn wir… mehr »

ADeSsiprinzessi

Nachdem ich einige Zeit darüber nachgegrübelt habe, warum ich meistens guter Dinge bin hier einige Ansätze: 1. Ich glaube NICHT, daß man bei jedem Unglück oder Ungemach was einem widerfährt, sich ganz UNTEN darin suhlen muss (wird gerne von Psychologen vorgeschlagen, auch von Freunden die meinen, man müsste das ganz tief erfahren und fühlen, weil man sonst so oberflächlich darüber hinweg gehen würde) – einmal im Leben reicht. Dann weiß man wie es sich anfühlt, und KENNT dieses Gefühl schon. Damit komme ich auch gerade zu Punkt 2: man darf / kann (mit einiger Übung und Realitätssinn, denn Blumen, Regenbögen… mehr »

Gabi

Probleme in Relation setzen oder mal kurz ausblenden Der schnelle berufliche Alltag mit einer Vielzahl von Aufgaben und knappen Timings, Vorgesetze, die anders ticken als man selbst, viel fordern oder ungerechtes Verhalten, dazu dann von meiner Seite eine leicht perfektionistische Arbeitshaltung mit ambitionierten Zielen führt manchmal dazu, dass man nur noch sieht, was nicht funktioniert und der Stress stark steigt. Droht der Berg von Problemen mich zu erdrücken, hilft es mir, mich an Reisen zu erinnern. Einmal haben viele Völker ein ganz anderes Zeit- und Pünktlichkeitsverständnis (mit öffentlichen Bussen in Afrika fahren 🙂 und zum anderen gibt es nun tatsächlich… mehr »

Das Leben ist schön.

An alle mitlesenden, mitdenkenden und mitfühlenden bunten Vögel. Was ist eigentlich eine Krise? Nun, das liegt ganz im Auge des Betrachters oder des Betroffenen. Ganz allgemein kann man sagen, dass eine Krise ein unerwünschter und bedrohlich (wirkender) Zustand ist. Ich habe oft die Erfahrung gemacht, dass viel Energie verschwendet wird, um Folgen zu vermeiden, welche ohnehin nicht mehr abzuwenden sind. Eine meiner bunten Federn ist es, stets das „Ganze“ im Auge zu behalten. Wo andere vor einem tiefen schwarzen Loch stehen, sehe ich eine Fülle von Möglichkeiten, um neue Erfahrungen zu sammeln. Für die kleinen Krisen des Alltags empfehle ich… mehr »

bija

Ein Tiefpunkt ist fuer mich immer auch eine Chance fuer etwas Neues, einen Neustart, eine euer Herausforderung. Ich versuche es so positiv wie mbeglich zu sehen und aus der Situation das beste zu machen und fuer die Zukunft das Beste herauszuholen. In Vergangenheit hat mir hier auch meine Familie, meine Freunde u d mein Glaube sehr dabei geholfen. Und ich gönne mir dann auch gerne mal eine Auszeit, z. B. mit ei Nummer 4

Sabine

Hallo liebes Kreative-Chaoten-Team, es passiert mir schon hin und wieder, dass mich kleinere und größere Kriesen mehr oder weniger aus der Bahn werfen. Als alleinerziehende, berufstätige Mutter ist man sowieso immer irgendwie am Limit und der eigene Perfektionismus macht es nicht leichter. 🙂 Wenn es mir nicht gut geht, suche ich die Nähe zu Freunden, der erweiterten Familie oder zu Gleichgesinnten; wenn man wahrnimmt, dass Freunde und Familie für einen da sind, ist das schon ein gutes Gefühl. Wenn sich depresive Verstimmungen verstärken, versuche ich den Blick bewusst auf die guten Dinge zu lenken, die ich in meinem Leben habe.… mehr »

Marie Jose

Meine schwerste Krise hatte ich im vergangenen Jahr, als ich mir das Ende meiner Ehe eingestehen musste. Ich zog die Konsequenz daraus, mich zu trennen. Geholfen hat mir letztendlich, mich genau dem zu stellen was ist. Mit all den Ungewissheiten und Bangigkeiten in Bezug darauf, wie es weiter gehen soll. Zu meiner Wahrheit zu stehen, auch wenn sie zunächst wie Scheitern aussah, hat meinem Leben inzwischen eine sehr positive neue Ausrichtung gegeben.
Sollte ich gewinnen, wähle ich Ei Nr. 4

m.Benz

Was mir dazu einfällt?
„Groß ist, wer das Furchtbare überwindet. Erhaben ist, wer es, auch selbst unterliegend, nicht fürchtet.“ Friedrich von Schiller

Liebe Oster-Poster, vielen, vielen Dank für die ausführlichen und bewegenden Kommentare. Gewonnen haben: Reilienz-Buch: Lina sagte am 28. März 2013 um 13:16 : Daniela sagte am 28. März 2013 um 13:33 : Ghita Giede sagte am 29. März 2013 um 07:25 : Vortrag von Stefan Verra: ADeSsiprinzessi Eingereicht am 03.04.2013 um 11:34 Hörbuch von Jürgen Zwickel: Irene Sodenkamp sagte am 3. April 2013 um 09:28 Torsten sagte am 29. März 2013 um 12:16 : Alexandra Brandstetter sagte am 28. März 2013 um 13:35 : Wohlfühltag: bernd haider sagte am 29. März 2013 um 18:06 : Bitte melden Sie sich bei… mehr »

ADeSsiprinzessi

Ich frEi mich soooooooOooooOOOOOOoOOOo! Danke :*

Daniela

suuuuuuuper….freeeeuuuuu…..1000fachen heißen Dank…… ich warte gespannt auf das Buch….. ich wünsche ein schönes und sonniges Wochenende Daniela