Buch-Tipp Vera F. Birkenbihl: Jungen und Mädchen: wie sie lernen

17. Februar 2014
Vera F. Birkenbihl: Jungen und Mädchen: wie sie lernen, Motivation

Die meisten Schulkinder haben jetzt ihre Zwischenzeugnisse in der Hand – und für viele Familien stehen damit intensive Lernwochen bevor, wenn die Versetzung in einigen Monaten gelingen soll. Wer seine Kinder jetzt beim Lernen unterstützen will, für den lohnt sich ein Blick in die zahlreichen Bücher von Vera F. Birkenbihl.

Ob „Stroh im Kopf“ oder mit der DVD „Kopf-Spiele“ – die Altmeisterin des Lernens kann mit so manchen Kniff den Lern-Terror zum Lern-Turbo machen. Begeistert hat mich in den letzten Tagen vor allem das Buch und der DVD-Mitschnitt „Jungen und Mädchen: wie sie lernen“. Darin erklärt Birkenbihl, warum wir Eltern (und die Lehrer!“) nicht nur darauf achten sollten, ob wir mit unseren Söhnen oder mit unseren Töchtern lernen, sondern dass wir den Geschlechter-Unterschied sogar in den Vordergrund rücken sollten. Der Grund: Jungen und Mädchen lernen einfach anders,

  • weil ihre „Lernfenster“ (der Zeitraum, in dem sie neues Wissen gut aufnehmen und verarbeiten können) chronologisch unterschiedlich sind
  • weil kleine Jungs mehr (grobmotorische) Bewegung brauchen und kleine Mädchen eher feinmotorisch tätig sind
  • weil Jungen bei neuen Aufgaben zunächst ausprobieren (handeln) und Mädchen eher nachdenken.

Natürlich gibt es dabei keinen 100%igen „Jungen“ oder ein 100%iges „Mädchen“ – wir immer sind wir auch hier Mischtypen. Aber alleine auf diesen Überlegungen lohnt es sich schon, das tägliche Lernen und Wiederholen mal anders anzugehen. Ich bin jetzt inspiriert und bastle an diesem Sonntag-Nachmittag mit meinem Sohn ein „Vokabel-Hüpf-Spiel“.

FAZIT: Leicht zu lesen, inspirierend, neue Wege zeigend.

Dieser Artikel ist super - den will ich meinen Freunden zeigen!

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Buch-Tipp Vera F. Birkenbihl: Jungen und Mädchen: wie sie lernen"

  Antworten & Kommentare abonnieren?  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
oooh, Frau Nussbaum, wie schön hier Ihre Empfehlung zu lesen 🙂 Hatte das GLÜCK mehr als ein Jahrzehnt bei/mit Vera F. Birkenbihl persönlich mit zu arbeiten und so immens, immens viel zu lernen. Doch das kreativ-chaotische Selbstmanagement erarbeite ich mir erst jetzt Dank Ihrem Anstoß 🙂 Danke dafür. Jungs und Mädels – ja das WISSEN es ist da. Aber mindestens genau so viele die dieses entweder diffamieren („alles nur gegen die Frauen“) oder ignorieren. Für mich müsste dieses Buch PFLICHT-LEKTÜRE sein in jedweder Pädagogischen Ausbildung. VFBirkenbihl war immer schon zehn und mehr Jahre voraus, insofern habe ich Hoffnung, und setze… mehr »

Ja, Vera war eine phänomenale Frau. Ich konnte sehr viel von ihr lernen, um nicht sogar zu sagen, daß ich ohne sie heute nicht der wäre, der ich bin 🙂