Auszeit vom Wichtigsein!

8. November 2012

Kürzlich traf ich einen Bekannten, der nach vier Wochen Amerikaurlaub den ersten Arbeitstag hinter sich gebracht hat. Innerlich war ich schon auf die übliche Wortlawine auf meine Frage, wie es ihm gehe, gefasst („… Tausende von Mails, schon die ganze Erholung weg, viel schief gelaufen und so weiter und so fort“). Die angenehm überraschende Antwort: „Es waren nicht so viele Mails im Postfach und angebrannt ist in meiner Abwesenheit auch nichts.“

Jepp! Endlich mal wieder jemand, der nicht jammert über die vielen unerledigten Dinge. Endlich mal wieder jemand, der während seines Urlaubs komplett „offline“ war und Smartphone, Laptop und Co. zu Hause gelassen hat.

Physiotherapeuten warnen

Damit hat mein Bekannter nicht nur seinem Rücken einen Gefallen getan. Denn wer sich permanent über sein Laptop oder Tablet beugt, muss mit Kopf- und Nackenschmerzen rechnen. Er hat auch den Grundstein für eine echte, tiefe Erholung gelegt. Denn wer jederzeit via Smartphone erreichbar ist, läuft Gefahr, stressbedingte Krankheiten wie Burnout zu entwickeln, warnt der Verband der britischen Physiotherapeuten.

Lernen Sie von solchen Beispielen. Lösen Sie sich vom Anspruch jederzeit für alle erreichbar zu sein. Schaffen Sie sich Inseln der Ruhe und stärken Sie sich selbst den Rücken.

In der Mittagspause schalte ich das Handy jetzt mal aus.

Dieser Artikel ist super - den will ich meinen Freunden zeigen!

Hinterlasse einen Kommentar

  Antworten & Kommentare abonnieren?  
Benachrichtige mich (unter Beachtung der Datenschutzrichtlinien) zu: