5 Schritte zu mehr Gelassenheit

3. September 2014

40% Prozent der Deutschen nehmen ihre Sorgen mit ins Bett – bei den Italienern sind es nur 17%, die abends einfach nicht abschalten können. Für die TV-Zeitschrift gong zeige ich in der aktuellen TitelgeschichteTipps, wie wir wieder mehr Gelassenheit lernen können. Die Titelstory liefert 5 Schritte zu mehr Gelassenheit und 5 Kurz-Tipps „Wege aus der Stress-Spirale“. Zum Beispiel…

1. Durchatmen: 8 Sekunden einatmen – 8 Sekunden Luft anhalten – dann auf 8 Sekunden ausatmen.

2. Achselzucken: Tja, es schaut hier mal wieder aus, wie bei Hempels unter´m Sofa. EGAL!

3. Ablenken: Üben Sie ein Hobby aus, das auch den Kopf beschäftigt: Hochseilgarten-Klettern, Schach spielen……

4. Abreagieren: Lassen Sie angestaute Wut und Frust raus. Ein kurzer Schrei befreit.

5. Abhaken: Schreiben Sie offene Aufgaben auf, und haken Sie ab, was erledigt ist. Mit Genuss!

Mehr Tipps in der aktuellen Print-Ausgabe des gong, inklusive Selbstcheck: Wie gelassen sind Sie wirklich? Gelassenheit ist das Ergebnis aus einem Teilchen Zeitmanagement und einer gehörigen Portion „Dolce Vita“. Kein Wunder, dass die Italiener so entspannt sind 🙂

Dieser Artikel ist super - den will ich meinen Freunden zeigen!

Hinterlasse einen Kommentar

  Antworten & Kommentare abonnieren?  
Benachrichtige mich (unter Beachtung der Datenschutzrichtlinien) zu: