Never stop dreaming

21. Dezember 2019
Trauemen_ziele

Viele Menschen und gerade die kreativen Chaoten, fühlen sich von klaren Zielen eingeschränkt. Weil sie lieber die Träumer sind als die Planer. Weil das Leben ein Meer von unendlichen Möglichkeiten ist und Kurskorrekturen oder Zieländerungen dazugehören. Im Großen wie im Kleinen.

In 10 Tagen steht nun der Jahreswechsel wieder vor der Tür, mit seinen „Guten Vorsätzen“ und dem Zwang für viele Menschen, Pläne zu machen. Für Systematiker eine gute Idee, für Kreative Chaoten hingegen ist das Suchen nach dem „Roten Faden“, und das Aufstellen von Plänen völlig kontraproduktiv. Nutzen Sie doch in aller Ruhe dieses Wochenende dazu, um schon mal in die Ferne zu blicken: was wollen Sie im neuen Jahr erleben? Machen? Lernen? Sehen? Klinken Sie sich aus, aus dem Advents-Trubel und träumen Sie……..

Was fällt Ihnen spontan ein, was das Jahr 2020 Ihnen bescheren soll? Welchen bunten Faden wollen Sie weben? Was könnte Sie vielleicht daran hindern? Wir freuen uns auf Ihre spontanen (oder auch überlegten Antworten :-)) als Inspiration für alle!

PS: Wer sich selbst etwas Gutes tun möchte oder für einen lieben Menschen noch ein sinnvolles Weihnachtsgeschenk sucht, kann gerne mal auf unserer Seite mit den beliebten Online-Kursen stöbern und sich einen echten Inspirations-Booster holen oder verschenken zum Weben bunter Fäden oder zum Befreien aus hinderlichen Zwängen. Zum Beispiel: Dream Day – Ihr Tag für ein grandioses Jahr 2020 oder Innere Saboteure zu Freunden machen

Advent – Tun Sie sich und der Welt etwas Gutes

Teilen Sie Ihre Erfahrungen und Tipps als Kommentar unter diesem Beitrag. Nach Weihnachten verlosen wir unter allen Kommentatoren Buch-Überraschungs-Pakete von GABAL und Campus, sowie eine Übernachtung für 2 Personen im Schlosshotel Oberambach. Die Spielregeln finden Sie hier.

 

Und noch mehr: mit unserem Online-Adventskalender möchten wir gemeinsam ein Zeichen FOR FUTURE setzen und lassen für jeden Ihrer Kommentare einen Baum pflanzen. Schaffen wir 5.000 Bäume? Bestimmt! Teilen Sie diesen Adventskalender mit anderen Menschen – gemeinsam haben wir die Power.

Dieser Artikel ist super - den will ich meinen Freunden zeigen!
Andere Besucher lesen gerade diese Artikel:
Antworten & Kommentare abonnieren?
Benachrichtige mich (unter Beachtung der Datenschutzrichtlinien) zu:
17 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Amazone

Ich mache jetzt gerade eine Entschlackungskur. Ich habe zum 31.12. mein Angestelltenverhältnis mit 16 Stunden pro Monat, gekündigt. Denn ich mache jetzt schon länger Integrations I Systemisches- und Integrations-Coaching für arbeitslose Akademiker*Innen, jetzt neu auch für Langzeitarbeitslose über die Agentur für Arbeit (AVGS-Bildungsgutscheine). Ich bin unabhängiger, werde mir mehr Auszeiten nehmen, Zeit für mich und mit meiner Mutter (86) verbringen, mehr Zeit mit meiner Familie genießen, mein Studium Mitte März abschließen und trotzdem Geld verdienen. Jetzt leben, in der Gegenwart. Ich werde mehr Interviews machen und die Frage stellen: „Was würdest Du tun, wenn Du noch ein halbes Jahr Leben… mehr »

sophia

Nächstes Jahr möchte ich mich vor Allem in Gelassenheit üben und das „zulassen-weglassen-loslassen“ dabei bedenken.
Eine Herzensangelegenheit, die seit einiger Zeit etwas hängt, werde ich neu von verschiedenen Seiten angehen, aber auch offen dafür sein, ob das überhaupt der richtige Weg ist.
Außerdem will ich Genuss- und Glücksmomente besser wahrnehmen: nachdem das mit dem Tagebuch noch nie lange geklappt hat, werde ich mir eine Schatzkiste anlegen für kleine Zettelchen, symbolische Gegenstände, die mich bei Bedarf an diese wichtigen Momente erinnern können.

Phara

Im neuen Jahr möchte ich mir mehr Zeit nehmen, um ein Morgenritual zu finden und mich für den Tag ready zu machen. Gerne möchte ich mich auch öfter schminken – klingt nach einem unwichtigen Ziel, ist mir momentan aber ein Anliegen…

Dorothea

Oh, schön!
Ich MÖCHTE bunte Fäden weben.
Und vorher sie gefärbt haben. Am besten Pflanzen zum Färben ausprobieren.
Und stricken.
Und viele andere schöne Dinge kreieren.

Dimitra

Ich werde meine Prüfung im Januar bestehen und für mein Ziel losgehen, in 2020 meine Therapiepraxis zu eröffnen und zum Laufen zu bringen! Gutes tun im Kleinen und Großen, z. B. über mein Ehrenamt und kostenlose Unterstützung für Bedürftige!

Alexandra

Ich hab mir vor ganz vielen Jahren abgewöhnt, Pläne oder Vorsätze für das neue Jahr zu machen, nicht weil es mir an Disziplin mangelt, im Gegenteil, sondern um sie zu starten, wann auch immer ich möchte, Ideen kommen oder ich die Ist-Situation ändern möchte. Möchte ich bspw. mehr Sport machen, kann ich jederzeit in die Laufschuhe und los gehts. Wenns schon der 1. sein soll, den gibts 12x im Jahr;-). Besondes toll für ‚Experimente‘ finde ich die Fastenzeit, weil in dieser Zeit Verzichte oder Vorhaben weniger begründet werden ‚müssen‘, was mich nervt. Außerdem ist die Phase mit 6 Wochen begrenzt,… mehr »

Sarah

Ich wurde diesen Monat gekündigt, weil ich als kreativer Chat nicht ins „chaotische Team“ passe und zu viel Wissen als berufserfahrener Student mitbringe, was ich als Open-Source-Enthusiast gerne teile. Ich bin kurz vor meiner Bachelor-Arbeit in Informatik und will diese im kommenden Jahr so abschließen, dass ich einen Master mit dem NC 2,5 anhängen darf. Für die Abschlussarbeit wünsche ich mir ungefähr zum Neujahr einen neuen Partner, der genauso Open-Source-begeistert ist und nichts gegen kreative Chaoten im Unternehmen hat, sondern diese als Bereicherung sieht. Alternativ wünsche ich mir einen erfolgreichen Einstieg in die Selbständigkeit mit einem eigenen Unternehmen.

Regina

Ich habe mir grad überlegt, ob ich so glücklich wäre, wenn der obige Wunsch ans Christkind erfüllt würde….- ich wünsche mir, dass mein Gewicht so bleibt und dass auch mein Kontostand es erlaubt, meine vielen kreativen Ideen umsetzen zu können.

Natalie

2020 möchte ich authentisch sein. Endlich. Das leben, was ich bin und sein möchte. Keine faulen Kompromisse mehr. Ehrlichkeit zu mir und allen anderen. Das wird herausfordernd aber auch befreiend! Ich möchte meine Selbstständigkeit als Illustratorin starten und mich auf den Weg zum Coach machen. Außerdem das Buchkonzept mit meiner Freundin bis Mitte August fertig haben! Viele viele bunte Fäden! 😉

Janine

Die oben genannte Wunscherfüllung würde mir schon reichen 🙂 Ich möchte nächstes Jahr endlich anfangen zu studieren – es ist nie zu spät eine neue Richtung einzuschlagen, auch wenn es mit Anfang 40 und voll berufstätig kein Zuckerschlecken werden wird. Aber ich habe ein Ziel und damit wird es schon irgendwie werden. Ich möchte gern wieder regelmäßiger Klavier üben und auch mehr Zeit mit meiner Tochter verbringen. Momentan ist es leider schwierig, weil ein Teenager eben doch lieber auch allein sein möchte und Zeit mit sich selbst braucht. Aber irgendwas wird mir ab und zu schon einfallen. Außerdem möchte ich… mehr »

Susanne

Ich habe mir schon einige Dinge vorgenommen, die ich in 2020 endlich in die Tat umsetzen möchte. Ich habe schon viel zu viel Lebenszeit mit Dingen verbracht, die mir keine Freude machen, aber angeblich gemacht werden müssen. Dabei habe ich meine Lebensfreude verloren und die kann, will und werde ich in 2020 wiederfinden !!!

Angelika

„Schaugn mer amol, dann seng mer scho“ sagt der Bayer. Jep! Da bin ich dabei. Ich bin immer sehr gespannt aufs neue Jahr. Klar, da bekommt man nicht immer was man bestellt hat… Aber was solls. Das sind die Momente für kreative Lösungen.

Barbara

Ich möchte 2020 beruflich genauso weitermachen wie 2019. Na ja vielleicht nicht ganz so chaotisch und hektisch. Aber meine Arbeit macht mir Spaß und ich möchte mich nicht verbiegen lassen. Dann werden auch meine Ziele an denen ich arbeite ganz bestimmt erreicht. Privat möchte ich mehr Gelassenheit leben und mir auch mal Zeit für meine Hobby´s nehmen.

Bettina

Ja! Im nächsten Jahrzehnt gönne ich mir auch den DreamDay!
Eventuell ist bei mir auch Coaching angesagt, da ich das Gefühl habe, allein seit Jahren nicht vom Fleck zu kommen und lauter Ehrenrunden zu drehen

Ina

Ich möchte unseren Garten anlegen 🙂 es soll immer wohnlicher werden. Und nach und nach alle restlichen Kartons noch auspacken. Mehr Bewegung steht immer auf dem Plan, mal sehen, ob es nächstes Jahr klappt 😉 Und vielleicht nochmal den Dream day machen 🙂

Traveller

Ich möchte mir im kommenden Jahr ausreichend Zeit für meine kreativen Leidenschaften Malen und Schreiben nehmen. Möchte sie mit hoher Priorität verfolgen, denn ich habe im vergangenen Jahr gemerkt, dass sie untergehen, wenn ich sie unterordne. Ich muss mich immer wieder daran erinnern, wie gut mir die kreative Arbeit tut. Und damit ich mich damit wohlfühle, sind wir gerade dabei, mein Künstlerzimmer zu renovieren. In zwei Tagen werde ich es wieder einräumen können, mir dabei Gedanken machen, was ich wie vorher einordne und was ich verändere. Ich freue mich darauf und auch darauf, dann wieder starten zu können.

Bojo

Ich finde das Bild der bunten Fäden großartig!
In meinem Kopf schwirren viele Ideen für die kommende Zeit herum und ich bemühe mich, sie nach und nach umzusetzen. Schrittchen für Schrittchen – mein neues altes Lebensmotto.