E-Book-Tipp: Jürgen Kurz “7 Schritte Programm für einen aufgeräumten Schreibtisch”

schreibtisch_aufgeraeumt

Mein Kollege Jürgen Kurz hat sein „7-Schritte-Programm zum für immer aufgeräumten Schreibtisch“ komplett überarbeitet. Ich habe damals bereits die erste Version getestet und hilfreiche Arbeitskniffe für mich entdeckt. Und auch in der Neu-Auflage waren für mich praktische – und kreativ-chaotische – Ideen für einen aufgeräumten Arbeitsplatz. Mein Antrieb: weniger Zeit mit Suchen vergeuden :-) Weiterlesen

Beitrag teilen:facebooktwittergoogle_plusmail

Spiele-Tipp: Die Neujahrsvorsätze-Box von ideeomat

ideeomat_Neujahrsvorsaetze_2Nie wieder unerfüllte Vorsätze: mit dem überaus einfach zu spielenden „Neujahrsvorsätze“-Spiel kommen die SpielerInnen Schritt für Schritt in 15-30 Minuten durch die einzelnen Etappen – von der Idee bis zur Realisierung. Benötigt werden 2-6 SpielerInnen und die Motivation, im neuen Jahr auch wirklich etwas verändern zu wollen. „Die Motivation müssen die SpielerInnen selbst mitbringen, den Rest findet man in der Box“, so ideeomat-Spieledesignerin Johanna Gradauer. Alle SpielerInnen bekommen im Spielverlauf einen Vorsatz-Buddy und wählen die klare Deadline bis zur Umsetzung selbst aus. Durch die Aufgliederung der Vorhaben in kleine Etappen werden die gesetzten Ziele übersichtlich und lösbar. „Jede kleine Änderung bringt Bewegung und es beginnt sich ein neuronales Netz zur Lösung in meinem Gehirn zu bahnen. Dadurch wird der erste Schritt viel einfacher und weitere können folgen“, so Linda Kaszubski vom Coachingsalon Wien, die das Spiel mit den ideeomat-Gründerinnen Elisabeth Samhaber und Johanna Gradauer entwickelt hat.

Fazit: Leicht zu spielen, super für die abendliche Runde.

Bezug über www.ideeomat.at

Beitrag teilen:facebooktwittergoogle_plusmail

Buch-Tipp Thorsten Havener “Ohne Worte: Was andere über dich denken”

ohne worteDieses Jahr standen wir auf einem großen Kongress gemeinsam auf der Bühne, Thorsten Havener und ich. Und genau so gerne, wie ich ihm dort zugehört habe, habe ich jetzt sein neues Buch gelesen. Sehr privat erzählt er von vielen seiner Stationen als “Körper-Leser”, von seinen Anfängen als 14jähriger in einem Altenheim und mischt persönliche Geschichten mit guten Tipps für unsere nonverbale Kommunikation, sowie mit profunden Studienergebnissen.Auch wer sich schon viel mit Körpersprache beschäftigt hat, erhält hier neue Einsichten.

Fazit: Unterhaltsam, auf den Punkt.

Bezug über amazon, ebook.de, buch.de

Beitrag teilen:facebooktwittergoogle_plusmail

Buch-Tipp Bauer, Gigerenzer, Kramer: Warum dick nicht doof macht und Genmais nicht tötet – Über Risiken und Nebenwirkungen der Unstatistik

unstatistikDass nur den Statistiken zu trauen ist, die wir auch selbst gefälscht haben, ist ja bekannt :-). Und trotzdem fallen wir immer wieder auf ausgefuchste Zahlentricks rein. Die Autoren Thomas Bauer, Gerd Gigerenzer und Walter Krämer veranschaulichen das sehr unterhaltsam in ihrem Buch zu den Risiken der Unstatistik. Weiterlesen

Beitrag teilen:facebooktwittergoogle_plusmail

Buch-Tipp: Meetings sind Zeitverschwendung

meetings sind zeitverschwendungWelche Vorurteile pflegen Sie über die Business-Welt? Der Chef streicht ein, während die Mitarbeiter schuften? Teams sind besser? Oder Meetings sind Zeitverschwendung? In Hans Jürgen Heineckes Buch mit genau diesem Titel räumt er mit solchen Irrtümern auf. Weiterlesen

Beitrag teilen:facebooktwittergoogle_plusmail

Buch-Tipp Gerriet Danz, Tim Wilberg: An die Wand geworfen – Die lustigsten PowerPoint-Präsentationen von Angela Merkel bis zum Weihnachtsmann

An die wand geworfenZum Thema Powerpoint scheiden sich ja die Geister: die einen verdammen es, die anderen können nicht ohne. Mit dem Buch von Gerriet Danz und Tim Wilberg wird auch der größte Zweifler die Wirkung genialer Visualisierungen anerkennen müssen. Weiterlesen

Beitrag teilen:facebooktwittergoogle_plusmail

Roman-Tipp und Interview mit Romain Puértolas über “Die unglaubliche Reise des Fakirs der in einem Ikea-Schrank steckte”

Unser Sommer-Spezial mit Romain Puértolas, dem französischen Bestsellerautor und, wie wir im Interview erfahren haben, bekennendem Kreativen Chaoten. Lesen Sie unseren Roman-Tipp zu “Die unglaubliche Reise des Fakirs, der in einem IKEA Schrank feststeckte” und das Interview mit Romain Puértolas: “Ein Lächeln und eine Sprache, das ist das Rezept für den Erfolg” Weiterlesen

Beitrag teilen:facebooktwittergoogle_plusmail