bild.de: Schulstart=Hausaufgaben-Stress. Ein paar Tipps für die Youngsters

29.bildPünktlich zum Schulstart im neuen Jahr wollte Bild.de von mir ein paar Zeitmanagement-Tipps für Schüler. Bitte gerne:

  1. Wichtig ist die Motivation: Wozu mache ich das? Welchen Beruf möchte ich später einmal lernen? Viele Schüler haben einen solchen „Motivationsknopf“. Wenn ich weiß, warum ich was lernen muss, hebt das oft automatisch die Motivation.
  2. Bei manchen Menschen sind Last-Minute-Arbeiten besser. Sie leisten nur etwas, wenn sie unter Zeitdruck stehen. Hier sollte die klare Botschaft an die Eltern lauten: „Lasst mich mal machen, ich pack das!“. Das funktioniert natürlich nicht bei schlechten Noten in der Schule. Wir schieben besonders gerne Dinge auf, die besonders wichtig sind. Tipp: Einfach für zwei Minuten anfangen! Denn in der Regel ist der Anfang einer Arbeit das schlimmste.
  3. Lasst euch genug Zeit für euch. Schüler haben heute viel Stress. Damit könnten auch viele Erwachsene nicht umgehen. Nehmt euch nach dem Mittagessen eine halbe Stunde Zeit für euch. Für Whatsapp-Nachrichten, Fernsehen oder nur chillen. So ladet ihr eure Akkus auf, bevor Ihr mit euren Hausaufgaben anfangt. Erst die Arbeit, dann das Vergnügen ist nicht immer die beste Wahl.
  4. Gegen permanente Ablenkung durch Whatsapp und Co. hilft ein einfaches Mittel: Smartphone aus! Etwa acht Minuten braucht der Mensch, um nach einer Ablenkung wieder die Gedanken zu sammeln und konzentriert weiterzuarbeiten. Tipp: Eine halbe Stunde voll konzentriert arbeiten, dann ein paar Minuten Smartphone-Zeit. 30 Minuten produktive Arbeit ersetzen so vier Stunden halbgarer Wischi-Waschi-Lernerei.

Online sind die Antworten hier nachzulesen – und auch der von bild.de erstellte Check „Welcher Hausaufgaben-Typ in ich?“: http://www.bild.de/byou/2016/schule/welcher-hausaufgaben-typ-bist-du-44007936.bild.html

Beitrag teilen:Facebooktwittergoogle_plusmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.